Der Film: Dallas Buyers Club

Dallas Buyers Club: Hintergrund und Story

Der Film Dallas Buyers Club erzählt die Lebensgeschichte des Elektrikers und Rodeo-Reiters Ron Woodroof (gespielt von Matthew McConaughey), nachdem er im Jahr 1985 die Diagnose HIV erhielt. Jedoch bedienten sich die Drehbuchautoren für den Film auch ihrer künstlerischen Freiheit und änderten die Geschichte in ein paar Punkten ab, um sie hollywoodtauglich zu machen.

Das Leben von Ron Woodroof

Ron Woodroof war ein US-amerikanischer Unternehmer, welcher durch seinen Einsatz während der AIDS-Epidemie in den 1980er Jahren von sich reden machte. Im März 1988 gründete er den legendären Dallas Buyers Club und schmuggelte Medikamente aus Mexiko, Japan und anderen Ländern für die Behandlung von HIV ein, die in den USA nicht zugelassen waren. Zudem verklagte er die US-amerikanische Behörde FDA, die das Präparat Peptid T, das er zur Linderung seiner Symptome einnahm, verboten hatte.

Geboren wurde er als Ronald Dickson Woodroof am 3. Februar 1950 in Dallas als Sohn von Garland Odell Woodroof und Willie Mae Hughes. Bereits im Alter von 19 Jahren ging er seine erste Ehe mit Etta Pybus ein, mit der er eine Tochter bekam. Im März 1972 wurde die Ehe jedoch geschieden. Im gleichen Jahr heiratete Ron Woodroof seine zweite Frau Rory S. Flynn. Die Ehe hielt knapp ein Jahr und wurde im Mai 1973 geschieden. Seine dritte Ehe schloss er im Oktober 1982 mit Brenda Shari Robin. Die Scheidung folgte im März 1986, nachdem bekannt wurde, dass er sich mit HIV infiziert hatte. Seine Ehen und seine Tochter kamen im Film Dallas Buyers Club nicht vor.

Ron flirtet mit Eve

©️ Universal Pictures – 2012

Im Film wurde Ron Woodroof als heterosexueller Lebemann dargestellt, der sich gerne auch homophob äußerte. In Wirklichkeit war Woodroof jedoch bisexuell und seine Ex-Frau und auch einer seiner Ärzte sagten in Interviews, dass er keine Berührungsängste gegenüber Homosexuellen gehabt hätte. Der Drehbuchautor Craig Borten, der Ron Woodroof vor seinem Tod interviewte, bezeichnete ihn jedoch als rassistisch und homophob, trotz seiner Bisexualität. Matthew McConaughey, der Ron Woodroof im Film Dallas Buyers Club spielte, las als Vorbereitung auf die Rolle die Tagebücher des Rodeo-Reiters. Anhand dieser Eindrücke spielte er Ron so, wie er ihn durch die Tagebucheinträge wahrnahm.

Ron Woodroof starb im September 1992, sieben Jahre nachdem er die Diagnose HIV bekam, an den Folgen einer Lungenentzündung, die durch die AIDS-Erkrankung ausgelöst wurde. Dank der Behandlung mit den eingeschmuggelten Medikamenten konnte er seine Lebenserwartung um ein Vielfaches verlängern. Bei der Stellung der Diagnose wurde Woodroof im Krankenhaus mitgeteilt, dass er nur noch 30 Tage zu Leben hätte.

Die Gründung des Dallas Buyers Club

Da sich Ron Woodroof nicht damit abfinden wollte, dass ihm die Ärzte prognostizierten, er würde nur noch einen Monat leben, begann er damit, die Behandlung seiner Erkrankung selbst in die Hand zu nehmen. Zunächst beschaffte er sich das Medikament AZT, zu dem damals Studien zur  Wirksamkeit gegen HIV durchgeführt wurden. Die Behandlung war jedoch nicht nur illegal, sondern auch mit erheblichen Nebenwirkungen verbunden. In Mexiko klärte ein Arzt Woodroof über die schädliche Wirkung von AZT auf und verabreichte ihm mehrere immun- und körperstärkende Mittel.

Da die Präparate von der FDA jedoch nicht zugelassen waren, schmuggelte er sie in die USA ein und gab vor, dass diese für seinen persönlichen Vorrat bestimmt waren. Nicht ganz uneigennützig gründete Ron Woodroof im Jahr 1988 den Dallas Buyers Club. Gegen eine monatliche Mitgliedsgebühr von 400 Dollar erhielten die Mitglieder des Clubs die Medikamente, die er in die USA schmuggelte, kostenlos. Zum einen wollte er damit auch anderen HIV-Infizierten die Möglichkeit der Behandlung bieten und zum anderen damit seinen Lebensunterhalt sichern.

Realität und Fiktion

Der Film basiert zwar auf der Lebensgeschichte von Ron Woodroof, doch gibt es Elemente in der Handlung von Dallas Buyers Club, die nicht der realen Story entsprechen. So gab es den transsexuellen Rayon, der Woodroofs Geschäftspartner spielt und die Sichtweise auf Homosexuelle verändert, im wahren Leben gar nicht. Auch die Rolle von Ron Woodroofs Ärztin Dr. Eve Saks (Jeniffer Garner) ist frei erfunden. Vielmehr wurde sie aus drei verschiedenen Ärzten in Rons Leben zusammengefügt, um die Geschichte für den Film zu kürzen.

Kategorien
Aktuelle Artikel
Matthew McConaughey
Michael O’Neill
Dallas Roberts
Denis O’Hare